IPRax Praxis des Internationalen Privat

und Verfahrensrechts - Abo 12 Monate, Zahlung halbjährlich


ArtNr.: A53-7081206XX

Bitte wählen Sie eine Variante
Lieferbar. Bei verlagsseitiger Änderung der Preise müssen wir aus gesetzlichen Gründen (Preisbindung!) den neuen Preis berechnen. Alle Preise inkl. MwSt. und Versandkosten.
A53-7081206XX IPRax Praxis des Internationalen Privat - und Verfahrensrechts - Abo 12 Monate, Zahlung halbjährlich 113,00 EURO 113,00 EUR https://www.studenten-presse.com/out/pictures/generated/product/1/380_340_85/A53-7081206XX.jpg
Laufzeitinformationen Nach dem Ende der Mindestbezugszeit 12 Monate läuft das Abo weiter bis auf jederzeitigen Widerruf.
Mindestbezugszeit 12 Monate
Abrechnungszeitraum 6 Monate
Erscheinungsweise 2-monatlich
Preis bei Einzelbezug 114,00 EUR (z.B. am Kiosk)
Liefergebiet Lieferung dieses Titels zu diesen Konditionen nur nach Deutschland möglich. Für eine Lieferung nach Österreich oder in die Schweiz, besuchen Sie bitte unseren Länder-Shop. Bei Lieferwunsch in weitere Länder hilft Ihnen unser Kundendienst gerne weiter.

IPRax - Praxis des Internationalen Privat- und Verfahrensrechts informiert über entscheidende Entwicklungen im Bereich des grenzüberschreitenden Rechtsverkehrs.

Das Ziel der Zeitschrift IPRax ist es, Forum der Wissenschaft und Praxis zu sein und der Rechtspraxis verlässliche Informationen, schnelle Orientierung und prägnante Argumentationshilfen zu bieten.

IPRax weist frühzeitig auf Entwicklungen und rechtliche Neuerungen hin. Gesetzgebungsvorhaben werden kritisch begleitet. Zielsetzung und Schwerpunkt der Fachzeitschrift IPRax liegen darin, aus der Fülle der Informationen das für den Praktiker Wesentliche auszuwählen und von hervorragenden Kennern kommentieren zu lassen. IPRax erfasst das gesamte internationale Privat- und Verfahrensrecht. Die Zeitschrift hat in den letzten Jahren einen Schwerpunkt im Bereich des Vertrags-, Vermögens-, Wirtschafts- und Verfahrensrechts einschließlich des internationalen Schiedsrechts herausgebildet. IPRax ist aber zugleich dem internationalen Familien- und Erbrecht verpflichtet.