Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaft ZStW

Abo 12 Monate, Zahlung jährlich


ArtNr.: A53-7861212XX

Bitte wählen Sie eine Variante
Lieferbar. Bei verlagsseitiger Änderung der Preise müssen wir aus gesetzlichen Gründen (Preisbindung!) den neuen Preis berechnen. Alle Preise inkl. MwSt. und Versandkosten.
A53-7861212XX Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaft ZStW - Abo 12 Monate, Zahlung jährlich 488,00 EURO 488,00 EUR https://www.studenten-presse.com/out/pictures/generated/product/1/380_340_85/A53-7861212XX.jpg
Laufzeitinformationen Nach dem Ende der Mindestbezugszeit 12 Monate läuft das Abo weiter bis auf jederzeitigen Widerruf.
Mindestbezugszeit 12 Monate
Abrechnungszeitraum 12 Monate
Erscheinungsweise 3-monatlich
Liefergebiet Lieferung dieses Titels zu diesen Konditionen nur nach Deutschland möglich. Für eine Lieferung nach Österreich oder in die Schweiz, besuchen Sie bitte unseren Länder-Shop. Bei Lieferwunsch in weitere Länder hilft Ihnen unser Kundendienst gerne weiter.

Die ZStW Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaft ist seit ihrer Gründung im Jahre 1881 das führende Forum für die Diskussion grundlegender Fragen von Strafrecht und Kriminologie. Sie hat seither nicht nur in Deutschland Wissenschaft und Praxis wesentlich beeinflußt, sondern auch über die Grenzen hinaus den Ruf der deutschen Strafrechtswissenschaft gefestigt.

Der Inlandsteil der ZStW enthält sorgfältig ausgewählte Abhandlungen zu Fragen der Strafrechtsdogmatik, der Kriminalpolitik, des Strafprozeßrechts, der Strafrechtsgeschichte, der Rechtsphilosophie und der Kriminologie. Neue Rechtsentwicklungen werden in der ZStW im Überblick dargestellt und gewürdigt, Einzelprobleme vertieft untersucht und strafrechtliche Fragen im Lichte der Nachbarwissenschaften betrachtet.

Von besonderem Wert sind die regelmäßig erscheinenden Literaturberichte in der Zeiteschrift ZStW. Hier stellen führende Fachleute die Neuerscheinungen ihres Sachgebiets kritisch dar und zeichnen so das aktuelle Bild der wissenschaftlichen Auseinandersetzung nach.

Wichtige wissenschaftliche Kongresse und Tagungen, wie etwa die Internationalen Strafrechtskongresse der Association Internationale de Droit Pénal, die Verhandlungen der Fachgruppe Strafrechtsvergleichung der Gesellschaft für Rechtsvergleichung und die Tagungen der deutschen Strafrechtslehrer, werden durch den Abdruck von Referaten und Diskussionsberichten in der ZStW umfassend dokumentiert.

In der Auslandsrundschau berichtet die ZStW über aktuelle Tendenzen in Strafgesetzgebung, Rechtsprechung, Strafrechtswissenschaft und Kriminologie im Ausland. Deutsche Sachkenner und ausländische Autoren tragen berichtende und vergleichende Aufsätze zu Reformen und zur wissenschaftlichen Diskussion im europäischen und außereuropäischen Ausland sowie zum internationalen Strafrecht bei.